pink or blue…

Sei der Autor deiner eigenen Geschichte und schreibe einen Bestseller!

Die Tage werden wieder länger, der Wintermantel kann bereits im Keller versorgt werden – die Sonne strahlt wieder etwas kräftiger. Schön wie der Frühling erwacht, nicht wahr?!
Nun wäre es an der Zeit, sich endlich wieder aufs Rad zu setzten und die ersten Ausfahrten zu geniessen oder aber ein paar längere Dauerläufe unter die Füsse zu nehmen – ich hingegen bin froh, dass ich meine Füsse überhaupt noch sehen kann 🙂

Ich bin im letzten Trimester angelangt und ich bin überzeugt, dass mein Bauch in den nächsten Wochen noch einen riesen Schub hinlegen wird.

16.03bellaundich

Alltägliche Dinge wie Schuhe binden, aus der Badewanne aufstehen oder längere Zeit im Bürostuhl sitzen ohne Rückenschmerzen, werden je länger je mehr schwieriger wenn nicht sogar unmöglich.

Ich versuche mich nach wie vor fit zu halten, bemerke aber, dass es ein immer anspruchsvolleres Unterfangen wird. Ich bin häufig müde, mir ist übel und der Kreislauf lässt auch zu wünschen übrig.
Aber das ist ja auch kein Wunder, denn das Kleine ist bereits über 30cm und 800 Gramm schwer.

Ich gehe also nach wie vor ca. 2-3 Mal in der Woche schwimmen und versuche auch noch weiter aktiv zu laufen (allerdings ist bei 5-7km die Schmerzgrenze erreicht). Umso besser jedoch, dass ich nach all meinem Verletzungspech der letzten zwei Jahre nun wieder schmerzfrei laufen kann! Ob das an den Laufschuhen liegt, weiss ich nicht – seit ich die Marke gewechselt habe, geht’s aber tatsächlich aufwärts!
Zugenommen habe ich mittlerweile so um die 5kg und ich denke, dass ich damit noch ganz gut „im Rennen“ bin. Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich (bis jetzt) von Wassereinlagerungen verschont geblieben bin und mich auch sonst doch noch einigermassen wohl fühle in meinem Körper. Es ist einfach Wahnsinn wie schnell sich dieser verändert und als Frau wohl nicht immer ganz einfach, sich damit zurechtzufinden.

16.03Running_sel

Auch meine Cholestasewerte sind leider weiterhin angestiegen und ich werde sehr engmaschig kontrolliert. Das Spital betreut mich direkt und ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben- aber diese „Spitalatmosphäre“ werde ich niemals sonderlich mögen.
Das wichtigste ist schlussendlich aber, dass es dem Baby gut geht – und das tut es definitiv! Ich spüre die Kindsbewegungen sehr gut und regelmässig und das Gefühl, dass sich da etwas in einem bewegt ist einfach nur unbeschreiblich. Ausserdem hat vor ein paar Wochen das Geschlecht doch noch gewechselt; mein „Mutterinstinkt“ hat mich also doch nicht getäuscht! Doch als die Hebamme in der 16 Schwangerschaftswoche behauptet hat, es wäre „das Eine“, habe ich blindlinks darauf vertraut. Die Lehre daraus? Das EIGENE Gefühl ist eben doch das beste Gefühl! 🙂 Vertrauen – das A und das O!
Aber ganz egal ob pink or blue – hauptsache gesund, denn wir lieben dich so oder so!

16.03pinktorblue

Das Kinderzimmer steht und ein paar Kleidungsstücke wurden auch schon besorgt. Die vielen Kleinigkeiten, welche es noch zu erledigen gilt, haben es jedoch sicherlich auch noch in sich und sind mit wachsendem Bauch auch nicht gerade einfacher zu bewerkstelligen. Daher werde ich nun eins nach dem anderen erledigen – so dass ich die letzten Wochen dann definitiv die Füsse nur noch hochlagern muss 🙂

So viel zu einem kurzen Kugel-Update!

Ich hoffe ihr seid alle wohlauf und wünsche euch eine wunderbare Zeit; bis zum nächsten Mal!

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s