Go with the Flow

Eigentlich wollte ich euch schon viel früher wieder einmal ein «Hallo» hierlassen und mich schreibtechnisch bei euch melden; der letzte Eintrag vom Mai ist jetzt doch schon eine Weile her. Aber ich muss wohl kaum erwähnen, dass ich zur Zeit ziemlich viel um die Ohren habe und wenn ich dann mal ein paar Stunden für mich habe, dann nutze ich diese zum sporteln oder schlafen 😊 Ganz ohne «mich melden» kann ich aber dann doch nicht; und entsprechend habe ich in den letzten Monaten ein paar Youtube-Videos veröffentlicht. Hauptsächlich geht es um die Themen «Sport, Familie und alles was dazu gehört». Unter folgendem Link könnt ihr euch ein eigenes Bild davon machen:

https://www.youtube.com/watch?v=dceQd4SEHWE&t=53s

Ja, und ansonsten ist schon so einiges los mit zwei kleinen Kindern, einem grösseren Haushalt, wenig Schlaf und wenig Erholung.
Ich hatte nun ein paar Tage, in denen ich wirklich nicht auf der Höhe war. Das Leben verändert sich mit einem weiteren kleinen Erdenbürger doch schon noch einmal um 180 Grad und es braucht Zeit, sich in der neuen Rolle einzufinden. Die Prioritäten müssen noch einmal angepasst werden und man wird als Mutter auf eine neue Weise gefordert. Entsprechend muss auch ich akzeptieren, dass der Wunsch nach meiner eigenen Entwicklung und meinen eigenen Zielen nun erstmal nicht im Vordergrund steht. Der Fokus ist auf die Kinder gerichtet und das ist auch gut so. Wahrscheinlich lehrt mich das Leben gerade, dass ich mich durch die Kinder noch einmal neu entwickle und kennenlerne – und das ist Herausforderung genug; so dass neue Projekte einfach hinten anstehen müssen. Ich habe viel Energie- aber ich merke gerade, dass ich sparsamer damit haushalten sollte.

me and leon

Dennoch, der Sport darf nicht komplett fehlen. Denn so sehr er meinen Körper natürlich zusätzlich anstrengt, so sehr ist er auch eine Belohnung für meinen Geist. Meine Läufe gleichen häufig einer Art Meditation; ich kann abschalten, höre meine innere Stimme und bin frei. Laufen ist für mich mehr als nur ein Sport. Laufen ist für mich auch Leben.
Ich habe aber festgestellt, dass mein Körper einen Ausgleich zum Laufen benötigt; etwas gegensätzliches, etwas das ihn auf eine andere Art und Weise fordert. Und so habe ich (dank meinem Mann) das Crossfit für mich entdeckt. Kraft, Ausdauer, Geschwindigkeit- es wird alles trainiert und der Körper wird stärker; nicht nur äusserlich. Langfristig gesehen ist es sicherlich ideal, mehrere Sportarten miteinander zu verbinden und so bin ich doch überaus froh und dankbar, mir seit Ende 2017 keine Verletzung mehr zugezogen zu haben.

 

kraft

Ich finde mein Leben wunderbar mit all seinen Facetten. Und auch wenn ich sehr gefordert werde, so entspricht das doch eigentlich genau dem, was ich will! Wachsen an Herausforderungen und sie meistern; lernen, dass man flexibel bleiben sollte, dass man sich zwar fordern- aber nicht überfordern sollte. Und in Balance zu bleiben, ist da gar nicht immer so einfach. Aber ich arbeite daran und lerne aus meinen eigenen Erfahrungen, und dafür bin ich dankbar!

JOGGING WITH KIDS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s